Moselschleife & Bremmer Calmont – phantastische Ausblicke vom schönsten Moselwanderweg

Moselschleife vom Calmont Klettersteig 683x1024 - Moselschleife & Bremmer Calmont - phantastische Ausblicke vom schönsten Moselwanderweg
Aussicht auf die Moselschleife vom Weg „Gipfelkreuz“

Die Mosel gilt als eine der schönsten und abwechslungsreichsten Flussregionen in Mitteleuropa. In Deutschland durchfließt sie das mittelrheinische Schiefergebirge zwischen der Eifel und dem Hunsrück. Dort schlängelt sie sich durch zahlreiche Kurven und die wunderschöne Weinregion. Unter den vielen Schleifen gibt es eine besonders schöne Moselschleife, die im Herzen der Calmont-Region liegt. Dort hat die Landschaft die Mosel in eine enge Schleife gezwängt, die am gesamten Moselverlauf einzigartig ist.
Umgeben vom fast 400 Millionen Jahren alten und harten Gestein und von Abertausenden Weinreben, fließt sie dort am beschaulichen Ort Bremm, der alten Klosterruine Stuben und am Weinberg Calmont vorbei. Mit einer Höhe von 380 Metern und einer Neigung von bis zu 68 Grad, ist er Europas steilster Weinberg.
Schon von unten ist der augenscheinlich perfekt geformte Bogen sehr eindrucksvoll und erinnert etwas an den hufeisenförmigen Horseshoe Bend in den USA. Den besten Blick auf die Moselschleife gibt es dann aber vom Gipfelkreuz aus.
Auf dem Weg nach oben begleiten seltene Gewächse, bunte Blüten, interessante
Käfer und wunderschöne Schmetterlinge, die schmalen Pfade. Über schroffes Gestein und durch ein Meer von Weinreben geht es durch Europas steilste Weinbergterrassen bis zum Gipfelkreuz hinauf. Dabei gibt es immer wieder fantastische Ausblicke auf die im Tal eingegrabene Mosel und das umliegende Weinland. Am Ziel angekommen entschädigt das überwältigende Panorama, über die komplette Moselschleife, die anstrengende Wanderung. Und an Wochenenden und Feiertagen gibt es noch ein Glas Wein, von den hier wachsenden Reben, obendrauf.

 

Die Entstehung der Mosel

Vor rund 50 Millionen Jahren entstand das Quellgebiet der Mosel. Ihren Ursprung hat sie in Frankreich, in den Vogesen, am Col de Bussang. Als das Rheinische Schiefergebirge langsam aufstieg, grub das Gewässer zahlreiche Flussschleifen in das Gestein. So entstand das beeindruckende Naturschauspiel an der Mittel- und Untermosel.
Auf einer Länge von 36 Kilometern bildet die Mosel die natürliche Grenze zwischen Deutschland und dem Großherzogtum Luxemburg. In Deutschland angekommen durchfließt sie die Bundesländer Saarland und Rheinland-Pfalz. Nach insgesamt 544 Kilometern  und 28 Staustufen mündet sie in Koblenz, am deutschen Eck, in den Mittelrhein.

Die heutige Großschifffahrtsstraße ist nach der Maas, der zweitlängste Nebenfluss des Rheins.

Ab 500 vor Christus bauten die Kelten erste Siedlungen in der Moselregion und benannten den Fluss „Mosea“. Als die Römer anschließend die Region besetzten, gaben sie ihr den lateinischen Namen „Mosella“, was so viel wie „der kleine Fluss Maas” bedeutete und zu Deutsch „Mosel“ heißt.

„Mosa“ war die lateinische Bezeichnung für die damals parallel fließenden Maas.

Die tiefste Stelle liegt mit 16,64 Metern bei Traben-Trarbach und ist mit einem Gedenkstein bei Flusskilometer 106 markiert.

 

Moselschleife 1 scaled - Moselschleife & Bremmer Calmont - phantastische Ausblicke vom schönsten Moselwanderweg
Die Moselschleife von einem Aussichtspunkt auf dem Weg zum Gipfelkreuz

 

Die Anfahrt zur Moselschleife

Der schönere Weg führt über die Bundesstraßen B49 und die teilweise parallellaufende B416, direkt an der Mosel entlang zur Moselschleife. Die Anfahrt dauert zwar etwas länger, dafür gibt es sehr viel von der wunderschönen Moselregion und den quirlige Weindörfern zu sehen.
Schneller geht es über die Autobahn A48 zur Moselschleife. An der Ausfahrt 4 „Kaisersesch/Cochem“ verläuft die Landstraße L98 weiter in Richtung Moselschleife. Anschließend heißt es in dem ebenso sehenswerten Ort Cochem „rechts halten“. Ab jetzt einfach immer geradeaus fahren und der Beschilderung in Richtung „Erdiger-Eller“ und „Bremm“ auf der Bundesstraße B49 folgen. Je nachdem, wo deine Wandertour beginnt, kannst du in einem der beiden Orte parken. In Bremm gibt es direkt neben der B49 einige kostenfreie Möglichkeiten das Auto abzustellen und in Ediger-Eller nutzt du am besten die kostenlosen Parkplätze rund um das Bahnhofsgebäude.
Auch ohne anstrengende Wanderung ist es möglich, die Moselschleife von oben zu betrachten. Am Rande von Bremm geht es auf der Landstraße L 106 serpentinenartig den Berg hinauf, in Richtung Beuren. Nach ca. 4,5 Kilometern ist rechter Hand ein Wirtschaftsweg, mit der Beschilderung „Römische Tempelanlage“ zu sehen. Dort einbiegen und dem Weg bis zum kostenlosen Parkplatz „Calmont Moselschleife“ folgen. Die restlichen 900 Meter müssen dann doch noch zu Fuß zurückgelegt werden. Vom Parkplatz bis zum Gipfelkreuz braucht man ca. 15 Minuten.

 

 

Standort Icon 1 - Moselschleife & Bremmer Calmont - phantastische Ausblicke vom schönsten Moselwanderweg

Adresse & parken

Moselweinstraße
56814 Ediger-Eller

Moselstraße
56814 Bremm

Wanderparkplatz
an der L106
56814 Bremm

 

 

 

Eintritt und Öffnungszeiten

Sowohl die Wanderwege als auch der Aussichtspunkt sind das ganze Jahr über Tag und Nacht zugänglich. Der Aussichtspunkt, die Parkplätze in den Orschaften und der Wanderparkplatz sind kostenfrei (Stand 2020).

 

 

Eurozeichen - Moselschleife & Bremmer Calmont - phantastische Ausblicke vom schönsten MoselwanderwegEintritt

Kostenfrei

Kalender - Moselschleife & Bremmer Calmont - phantastische Ausblicke vom schönsten MoselwanderwegÖffnungszeiten

Ganzjährig

 

 

 

Kamille 683x1024 - Moselschleife & Bremmer Calmont - phantastische Ausblicke vom schönsten Moselwanderweg
Im Frühsommer blüht ein Meer aus Kamillen
Kamillefeld 683x1024 - Moselschleife & Bremmer Calmont - phantastische Ausblicke vom schönsten Moselwanderweg
Aussicht vom Parkplatz „Calmont Moselschleife“

 

Sicherheitshinweise Calmont

Eines erst einmal vorab: Der Calmont-Klettersteig ist nicht für jeden geeignet und manchen Personen wird von dieser Tour dringend abgeraten. Für einige ist die Anfahrt mit dem Auto in jedem Fall die bessere und sicherere Wahl. Denn viele Touren sind im steilsten Weinberg Europas als schwer ausgewiesen und nur für Personen mit guter Kondition und alpiner Erfahrung geeignet. Deshalb sollten Familien mit Kindern definitiv lieber am Gipfelkreuz einen gemütlichen Spaziergang unternehmen und die Aussicht genießen, als sich womöglich unnötig in Gefahr zu begeben. Das gleiche gilt für ältere Menschen, denen die Ausdauer und die Trittsicherheit fehlen könnte. Auf den teils schmalen Pfaden kann es sehr schnell sehr gefährlich werden. Durch Selbstüberschätzungen kommt es leider nicht selten vor, dass ein Notruf abgesetzt wird und die Rettungskräfte ungeübte Personen aus dem Gelände bergen müssen.

Auch allen Hundebesitzern, die mit ihren Vierbeinern den Calmont-Klettersteig bezwingen wollen, muss ich dringend von dieser Tour abraten. Unüberwindbare Hindernisse, wie z.B. Leitern, auf dem Calmont-Klettersteig von Ediger-Eller aus, machen eine Wandertour für unsere Vierbeiner unmöglich. Und auch aufgrund der hier teilweise herrschenden Hitze, sollte unbedingt auf diese Strecke verzichtet werden – unseren Fellnasen zuliebe.

Falls du einen Hund besitzt oder zu einer der oben genannten Personengruppen zählst – jetzt bitte nicht gleich verzagen! Denn rund um den Weinort Bremm gibt es insgesamt 62 abwechslungsreiche Wanderwege. Sicherlich ist auch für dich die passende Tour dabei.
Neben den Informationen zum Calmont-Klettersteig, gebe ich dir einen ersten Überblick über weitere schöne Touren in der Region.

Bei Notfällen die 112 anrufen und die sogenannte „Kaulnummer“ durchgeben. Sie dient den Rettern als Orientierung, um die Unfallstelle schnell ausfindig zu machen.

 

Beschilderung Calmont Klettersteig 683x1024 - Moselschleife & Bremmer Calmont - phantastische Ausblicke vom schönsten Moselwanderweg
Beschilderung „Calmont Klettersteig“
Hürden auf dem Calmont Klettersteig 683x1024 - Moselschleife & Bremmer Calmont - phantastische Ausblicke vom schönsten Moselwanderweg
Für Fellnasen ist hier Ende

 

Tipps rund um die Wanderung

Um die Wander- und Klettertouren begehen zu können, kommst du um festes Schuhwerk nicht rum. Zudem solltest du ausreichend Flüssigkeit im Gepäck mitführen und evtl. sogar eine Kopfbedeckung. Denn Calmont heißt übersetzt „Heißer Berg“ und der Name ist Programm. Die Weinterrassen heizen sich bereits an schönen Frühlingstagen extrem schnell auf. Und Schatten sucht man im Weinberg vergeblich. Deshalb empfiehlt sich an heißen Tagen eine Wanderung in den frühen Morgen- oder Abendstunden durch den Calmont Weinberg.
Jetzt musst du nur noch schwindelfrei sein und eine gute körperliche Kondition besitzen und dann steht deiner Wandertour nichts mehr im Wege.

 

Der Calmont-Klettersteig

Der wohl schönste und abenteuerlichste Wanderweg führt einmal quer durch den steilsten Terrassenweinberg Europas und wird alle Panoramasüchtigen definitiv begeistern. Auf und ab geht es stetig durch die uralten Weinterrassen und man mag gar nicht an die Anstrengungen der armen Weinleser denken, die hier alljährlich die Trauben ernten. Wenn du dich auf ihre Spuren begeben willst, ist der Calmont-Klettersteig genau das Richtige für dich.
Der Einstieg in das wilde Gelände liegt sowohl in Ediger-Eller als auch in Bremm. Auf der Tour stößt man immer wieder auf große Herausforderungen und Engstellen, an denen es auch gerne mal zu Wartezeiten kommen kann. Die Markanten Felssporne werden mit Hilfe von Leitern überwunden, Stahlseile geben bei der Querung von Felsgraten halt und immer wieder gibt es Trittbügel, um schwierige Passagen überwinden zu können. Zwischendurch entlohnen die fantastischen Panoramablicke auf 200 bis 300 Höhenmeter die anstrengende Tour. Kleine Hütten bieten immer wieder die Möglichkeit Pausen einzulegen und neue Kraft zu sammeln.

Der Deutsche Alpenverein sowie tatkräftige Bürger und Winzer, aus den umliegenden Gemeinden Bremm, Ediger-Eller und Neef haben den Berg 2002 in einem Gemeinschaftsprojekt begehbar gemacht.

 

Calmont Klettersteig 683x1024 - Moselschleife & Bremmer Calmont - phantastische Ausblicke vom schönsten Moselwanderweg
Der Calmont Klettersteig führt mitten durch die Weinreben
Blick auf Bremm vom Calmont Klettersteig 683x1024 - Moselschleife & Bremmer Calmont - phantastische Ausblicke vom schönsten Moselwanderweg
Blick vom Calmont Klettersteig in Richtung Klosterruine und Bremm

 

Von Ediger-Eller nach Bremm – ohne Hund

Die meisten Wanderer beginnen die ca. dreistündige Tour über den Calmont-Klettersteig von Ediger-Eller aus. Direkt hinter der Eisenbahnbrücke (in Richtung Bremm) liegt der Einstieg in den ca. drei Kilometer langen Klettersteig. Der schmale Fußpfad führt zur Schutzhütte „Galgen-Lay“ und am Aussichtspunkt „Amphitrion“ vorbei. Wenn du möchtest, kannst du an der Schutzhütte auch von der Hauptroute abweichen und über die „Todesangst“ wandern. Hinter dem Namen verbirgt sich lediglich ein Aussichtspunkt – Angst muss also niemand haben. Folgt man dem weiteren Verlauf, stößt man wieder auf die Hauptroute.
Wer den Calmont-Klettersteig nicht verlässt, begegnet immer wieder schwierigen Abschnitten, die ohne Hilfsmittel nicht zu überwinden wären. Um den Steig begehen zu können, wurden insgesamt 6 Leitern, etwa 100 Meter Sicherungsseile, 22 Trittbügel und 16 Trittstiften angebracht. Die schweren Etappen enden kurz vor der Abzweigung zum Gipfelkreuz. An dieser Gabelung geht es entweder über den Calmont-Klettersteig weiter nach Bremm hinunter oder fernab der Hauptroute den Berg zur Schutzhütte und dem Gipfelkreuz hinauf. Auch wenn der letzte Abschnitt dorthin extrem anstrengend ist – es lohnt sich in jedem Fall. Neben dem Blick über die gesamte Moselschleife, bietet ein Winzer an Wochenenden und Feiertagen leckeren Wein vom Calmont, sowie einige kleine Stärkungen an. Anschließend stehen verschiedene Möglichkeiten zur Auswahl, wie man die Tour beendet.

 

Rückweg entlang des Moselufers

Folgt man dem Calmont-Klettersteig bis zum Ende, landet man in dem urigen Weinort Bremm, direkt hinter der Kirche. Auf dem letzten Stück des Fußpfades erwartet den Wanderer übrigens keine weiteren Herausforderungen – nur anstrengend bleibt‘s weiterhin.
Nach dem Besuch des beschaulichen Örtchens Bremm, führt ein kombinierter Rad- und Fußweg direkt an der Moselschleife zurück nach Ediger-Eller. Diese Strecke dauert ca. 30 Minuten.

 

Rückweg über die Calmont-Höhe

Gemütlich geht es über den Höhenweg zurück zum Ausgangspunkt Ediger-Eller. Der breite Waldweg verläuft überwiegend im Schatten und hält auch noch ein paar Sehenswürdigkeiten, wie z.B. das römische Höhenheiligtum, den Vierseenblick und die Moselhöhenschutzhütte parat.
Wenn du es ganz gemütlich zurück nach Ediger-Eller magst, hältst du dich links und läufst über die große Runde zurück zum Bahnhof. Ansonsten führt das letzte Stück über den Einstieg des Calmont-Klettersteigs zum Ausgangspunkt zurück.

 

Rückweg mit dem Calmont-Express

Bei Bedarf fährt die Buslinie 711 zurück in den Nachbarort Ediger-Eller.

➤ Aufgrund der unüberwindbaren Hürden ist der Calmont-Klettersteig, mit Startpunkt Ediger-Eller, für Vierbeiner keinesfalls begehbar. Die entgegengesetzte Route führt von Bremm über den Calmont-Klettersteig, bis hinauf zum Gipfelkreuz und kann problemlos mit Hund gewandert werden.

 

Wald in der Calmont Region 683x1024 - Moselschleife & Bremmer Calmont - phantastische Ausblicke vom schönsten Moselwanderweg
Die wunderschöne Natur rund um den Bremmer Calmont
Flora und Fauna am Calmont 683x1024 - Moselschleife & Bremmer Calmont - phantastische Ausblicke vom schönsten Moselwanderweg
Die schöne und besondere Flora und Fauna in der Calmont Region

 

Von Bremm nach Ediger-Eller – teilweise mit Hund

Natürlich lässt sich der Calmont-Klettersteig auch von der anderen Richtung aus begehen. Der Startpunkt liegt im Weinberg hinter der Kirche in Bremm. Vom Einstieg aus bis zur Abzweigung „Gipfelkreuz“, gibt es keinerlei Hürden, weshalb man den Fußpfad auch mit Vierbeinern hervorragend wandern kann. Im weiteren Verlauf folgen bis Ediger-Eller wieder die bereits genannten Hürden, die unsere Fellnasen leider nicht überwinden können. Deshalb sollten Hundebesitzer in jedem Fall den Weg nach oben einschlagen und den Panoramablick und ein Gläschen Wein am Gipfelkreuz genießen. Wanderer die ohne Hund unterwegs sind, stehen alle Möglichkeiten offen. Folgt man dem Calmont-Klettersteig, gibt es auch hier wieder die Möglichkeit über den Aussichtspunkt „Todesangst“ nach Ediger-Eller zu gelangen.

 

Rückweg nach Bremm

Hier gibt es wieder die drei genannten Möglichkeiten, zurück zum Ausgangspunkt zu kommen – natürlich nur entgegengesetzt.
Wer noch nicht genug hat, kann über die Calmont-Höhe durch den Wald zurückwandern oder den kombinierten Rad- und Fußweg direkt unten an der Moselschleife nutzen. Wenn du in Ediger-Eller womöglich noch einkehrst, kannst du anschließend ganz entspannt mit dem Calmont-Express den Rückweg antreten.

Länge Calmont-Klettersteig: ca. 3,5 Kilometer
Dauer: ca. 3 Stunden
Schwierigkeit: Mittel bis schwer

Länge Calmont-Klettersteig & Höhenweg: ca. 7 Kilometer
Dauer: ca. 5 Stunden
Schwierigkeit: Mittel bis schwer

 

Moselschleife Gipfelkreuz scaled - Moselschleife & Bremmer Calmont - phantastische Ausblicke vom schönsten Moselwanderweg
Die fantastische Aussicht vom Gipfelkreuz auf die Moselschleife und Umgebung

 

Weitere Wanderwege an der Moselschleife (mit Hund)

Die Calmont-Region ist das reinste Wanderparadies und wie eingangs erwähnt gibt es 62 abwechslungsreiche Wanderwege rund um die Moselschleife, die sich teilweise auch hervorragend miteinander kombinieren lassen. Hier ist sicherlich auch die passende Tour für dich dabei, falls du den Calmont-Klettersteig nicht bezwingen kannst oder willst.

 

Der Calmont-Höhenweg

Eine gute Alternative zum Calmont-Klettersteig ist der Calmont-Höhenweg, der ganz ohne die schwierigen Passagen auskommt. Lediglich kurze steile An- und Abstiege machen die Tour etwas anstrengend. Dafür entlohnen auch auf diesem Pfad etliche Ausblicke auf die steilsten Weinbergterrassen und die Moselschleife, die teils mühsame Wanderung.
Nach dem Gipfelkreuz führt der Pfad an einer Rekonstruktion eines römischen Bergheiligtums und den Aussichtspunkten „Vierseenblick“ und „Todesangst“ vorbei.
Zurück geht es über denselben Weg oder aber gemütlich am Moselufer entlang.
Die Wege verlaufen überwiegend im Wald und sie lassen sich hervorragend mit Kindern und Hunden laufen.

Länge: ca. 6,3 Kilometer
Dauer: ca. 3 Stunden
Schwierigkeit: Mittelschwer

 

Der Calmont-Gipfelrundweg

Von Bremm aus geht es direkt in die Weinbergterrassen und bis zur Abzweigung „Gipfelkreuz“ den Calmont-Klettersteig entlang. Von dort führt ein schmaler Pfad steil den Berg hinauf. Oben angekommen, ist das schweißtreibendste Stück geschafft und bei einer kleinen Pause am Gipfelkreuz lässt sich hervorragend das schönste Panorama über die komplette Moselschleife genießen.
Etwas entspannter geht es durch den Wald wieder zurück nach Bremm. Auch diese Strecke ist mit Kind und Kegel gut zu laufen.

Länge: ca. 6 Kilometer
Dauer: ca. 2,5 Stunden
Schwierigkeit: Mittelschwer

 

Weinreben 683x1024 - Moselschleife & Bremmer Calmont - phantastische Ausblicke vom schönsten Moselwanderweg
Viele Wanderwege führen in der Calmont Region mitten durch die Weinreben
Aussichtspunkt Moselschleife 683x1024 - Moselschleife & Bremmer Calmont - phantastische Ausblicke vom schönsten Moselwanderweg
Der anstrengende Weg zum Gipfelkreuz lohnt sich schon alleine wegen der grandiosen Aussichten

 

Durch das Ellerbachtal auf den Calmont

Eine etwas längere, dafür sehr angenehme Runde führt durch das stille Ellerbachtal den Berg hinauf. Vom Bahnhof Ediger-Eller erreicht man das Naturschutzgebiet, mit seinem kleinen Ellerbach, bequem zu Fuß.
Auf dieser Route gibt es keinerlei Hindernisse und es geht nur gemächlich auf Europas steilsten Weinberg hinauf. Wunderschöne Aussichten auf Mosel und Umgebung warten auch auf dieser Wanderstrecke. Den schönsten Blick gibt es wie immer von ganz oben und dort geht es hinauf! Nach einer kurzen Pause am Gipfelkreuz führt anschließend der Weg an einem kleinen Parkplatz vorbei, an dem es links langsam wieder in das Tal hinunter geht. Auf diesem Pfad umwanderst du den kleinen Weinort und passierst im weiteren Verlauf eine Bergkapelle. Schließlich endet die Tour im alten Ortskern von Bremm.
Besonders an heißen Tagen ist diese Tour durch das schattige Tal sehr empfehlenswert.
Der Weg ist bestens für Kinder und Hunde geeignet.

Länge: ca. 11,8 Kilometer
Dauer: ca. 4 Stunden
Schwierigkeit: Mittelschwer

 

Der Moselsteig Etappe 16: Neef – Ediger-Eller

Der Moselsteig schlängelt sich über eine Länge von 365 Kilometer und insgesamt 24 Etappen durch die atemberaubende Weinkulturlandschaft. Davon führen 11 Kilometer des Wanderwegs durch die Calmont-Region. Der Abschnitt zwischen Neef und Ediger-Eller ist zwar die kürzeste Etappe, dafür hat sie es in sich. Der Wanderweg verläuft recht steil den Berg hinauf, auf den Höhenrücken, der sich zwischen Bremm und Ediger-Eller erstreckt. Die Etappe führt am Gipfelkreuz, der Rekonstruktion eines römischen Bergheiligtums und dem Aussichtspunkt „Vierseenblick“ vorbei, bevor es nach ca. vier Stunden in den Weinort Ediger-Eller hinab geht. Sowohl Kinder als auch Vierbeiner erwarten hier keine Hürden.

Länge: ca. 11 Kilometer
Dauer: ca. 4 Stunden
Schwierigkeit: Schwer

 

Moselsteig 683x1024 - Moselschleife & Bremmer Calmont - phantastische Ausblicke vom schönsten Moselwanderweg
Die Wanderwege in der Calmont Region sind gut ausgeschildert
Wanderweg Bremm 683x1024 - Moselschleife & Bremmer Calmont - phantastische Ausblicke vom schönsten Moselwanderweg
Auch nicht ganz so anstrengende Wanderwege warten in der Calmont Region

Wandern rund um die Klosterruine Stuben

Ein fast ebenerdiger Wanderweg beginnt in dem beschaulichen Ort Neef. Los geht die Tour am Fuß des Frauenberges. Flussabwärts und mit Blick auf das gegenüberliegende Dörfchen Bremm, verläuft der Weg direkt an der Mosel. Die Aussicht auf den mit Weinreben dicht bewachsenen steilen Calmont ist vom Wanderpfad aus wirklich großartig. Langsam rückt die Klosterruine Stuben immer näher. Eine Tafel vor der Kloster Stuben gibt Informationen zum verfallenen Kirchenbau. Anschließend geht es weiter in Richtung Weingärten. In der Ferne sind schon bald die Ellerer Zugbrücke und die beiden Kirchturmspitzen von Ediger-Eller zu erkennen. Jetzt entfernt sich der Wanderweg allmählich vom Moselufer und trifft schon Bald auf ein Waldgebiet. Dort folgst du dem geteerten Weg durch die Weinreben und gelangst über ihn letztendlich wieder zurück ans Moselufer und zum Ausgangspunkt Neef. Der im Vergleich recht kurze Wanderweg eignet sich besonders gut für Kinder und junge und ältere Fellnasen.

Länge: ca. 6 Kilometer
Dauer: ca. 2,5 Stunden
Schwierigkeit: Einfach

 

Wanderung Neef – Hochkessel – Petersberg

Dieser Wanderweg führt auf den zweithöchsten deutschen Moselberg, der zu den schönsten Panoramabergen der Untermosel zählt. Startpunkt ist der Bahnhof in Neef. Dort geht es auf einem Wirtschaftsweg mit der Markierung N6 durch die Weinberge. Schon bald biegt der Weg in den Hang des Neefer Bachtals ein und am Waldrand beginnt, in weit ausholenden Schleifen, der Aufstieg zum Hochkessel. Auf dem Gipfel stehen die Überreste einer keltischen Fliehburg, aus dem 5. – 1. Jahrhundert vor Christus. Oben angekommen folgst du jetzt der Markierung N1, auf den ausgeschilderten Petersberg. Auf dem Pfad gibt es immer wieder tolle Aussichten auf die Moselschleife und die Steilhänge des Calmont.
Im weiteren Verlauf erscheint bald die im Jahr 1138 errichtete Peterskapelle, die sehr wahrscheinlich an der Stelle einer früheren römischen Wachpostenstation erbaut wurde.
Anschließend führt der N1-Weg wieder durch die Weinberge hinab zur Mosel. Dort wartet auch schon die Ruine der Klosterkirche Stuben in einem Meer von Weinreben. Von dort geht es entlang der Mosel zurück zum Ausgangspunkt Neef. Die Tour kann auch gut mit Kindern und Hunden gelaufen werden.

Länge: ca. 12,8 Kilometer
Dauer: ca. 3,5 Stunden
Schwierigkeit: Einfach

 

Calmont Klettersteig Ediger Eller 683x1024 - Moselschleife & Bremmer Calmont - phantastische Ausblicke vom schönsten Moselwanderweg
Einige Wanderrouten beinhalten den Calmont Klettersteig
Moselschleife und Bremm 1 683x1024 - Moselschleife & Bremmer Calmont - phantastische Ausblicke vom schönsten Moselwanderweg
Viele der Wanderwege führen am aussichtsreichen Gipfelkreut vorbei

 

Der Kulturweg Calmont-Region (Bremm, Ediger-Eller, Neef)

Diese Tageswanderung hat einiges zu bieten und es gibt sehr vieles zu sehen. Die anstrengende Tour führt rund um die gesamte Moselschleife, sowohl durch das Tal, als auch über den Berg. Unterwegs passierst du unter anderem eine spätromanische Befestigungsanlage und auch die malerisch gelegene ehemalige Kloster Stuben, inmitten der Weinreben. Natürlich darf auch der berüchtigte Calmont-Klettersteig nicht fehlen, von dem es immer wieder grandiose Aussichten auf die Moselschleife und Umgebung gibt.
Beginnen kannst du die Tagestour sowohl in Ediger-Eller, als auch in Bremm oder Neef. Die Wanderung beinhaltet z.B. den Calmont-Klettersteig, den Calmont-Höhenweg und den Pfad rund um die Klosterruine Stuben. Aufgrund der Länge des Wanderweges, empfehle ich die Tour ohne Kinder und Hunde zu laufen.

Länge: ca. 24,8 Kilometer
Dauer: ca. 8 Stunden
Schwierigkeit: Schwer

 

Die Weinschänke am Gipfelkreuz

Von April bis Oktober wartet an den Wochenenden und Feiertagen ein Weinausschank am Gipfelkreuz auf dich. Los geht es um 10 Uhr und neben regionalen Calmont-Weinen und erfrischenden Getränken, werden auch selbst gebackene Kuchen und kleine Snacks zur Stärkung angeboten. Die Aussicht auf den steilsten Terrassenweinberg Europas und die Moselschleife gibt es gratis dazu.

 

Der Ort Bremm

Direkt in der Biegung der Moselschleife liegt das kleine Wein- und Feriendorf Bremm, das auch Ausgangspunkt für viele Wanderwege ist. Wenn deine Tour durch Bremm führt, empfehle ich dir etwas genauer hinzusehen. Denn der alte Ortskern ist wirklich sehenswert. In den engen Gassen reihen sich historische Fachwerkhäuser aneinander. Auf dem Dorfplatz sprudelt unter einer alten Linde frisches Wasser aus einem Brunnen und rund herum stehen Bänke zum Ausruhen und genießen. Im Sommer duftet es nach den unterschiedlichsten Blumen, denn alles ist liebevoll bepflanzt. Interessant ist auch die alte Pfarrkirche, mit dem Barockaltar aus dem 15. Jahrhundert. Und natürlich laden die urigen Weinlokale zum Genießen und Verweilen ein. Zu probieren gibt es die hier wachsenden und leckeren Weine von den Winzern im Ort und am ersten Wochenende im September findet das Weinfest am Calmont statt.

 

Dorfbrunnen Bremm 683x1024 - Moselschleife & Bremmer Calmont - phantastische Ausblicke vom schönsten Moselwanderweg
Blick vom Dorfbrunnen auf ein altes Fachwerkhaus
Bremm 683x1024 - Moselschleife & Bremmer Calmont - phantastische Ausblicke vom schönsten Moselwanderweg
Malerische Gassen führen durch den Weinort

 

Der Ort Ediger-Eller

Auch Ediger-Eller ist ein attraktiver Wein- und Urlaubsort direkt an der Mosel. Malerische Gassen führen an Fachwerkhäuser, Adelshöfe und Klöster vorbei. Deshalb wird Ediger-Eller auch gerne mal als das „Rothenburg“ an der Mosel bezeichnet. Hervorragende Gastronomien und exzellente Weine verwöhnen die Gäste hinter historischen Mauern. Am 2. Septemberwochenende findet in Ediger-Eller das Straßenweinfest statt.

2010 wurde das Dörfchen als einer der zukunftsfähigsten Orte Deutschlands mit einer Goldmedaille auf Bundesebene ausgezeichnet.

 

Die Klosterruine Stuben

Gegenüber von Bremm, liegt auf der großen „Halbinsel“ die Klosterruine „Stuben“. Inmitten der Moselschleife, gedeihen um sie herum vor allem frühreifende Weinsorten in flacher Hanglage.
Das Augustinerinnenkloster wurde 1137 für Jungfrauen und Witwen Adeligen Standes gegründet und nach einer langen Geschichte ist heute nur noch die Ruine übrig. Im Jahr 2002 wurde die alte Kirchenruine saniert und zu einem schönen Veranstaltungsort umgebaut. Unter anderem finden Jazz-Konzerte, Chorgesänge und Weinverkostungen in dem ehemaligen Kirchenschiff statt. Im Sommer gibt es jährlich ein Open-Air-Konzert, das im Rahmen des MoselMusikFestival veranstaltet wird. Zum Finale gibt es hoch oben über der Klosterstube ein spektakuläres Feuerwerk.
Direkt neben der Klosterruine Stuben gibt es noch ein kleines Highlight für alle Wasserliebhaber. Hinter dichten Büschen und Bäumen liegt versteckt ein kleiner Natursandstrand, der im Sommer zum Baden und verweilen einlädt.

Für besondere Feiern kann die Ruine auch angemietet werden. Informationen findest du hier.

 

Blick auf die Klosterruine Stuben 683x1024 - Moselschleife & Bremmer Calmont - phantastische Ausblicke vom schönsten Moselwanderweg
Blick vom Calmont Klettersteig in Richtung Klosterruine und Bremm
Kloster Stuben 683x1024 - Moselschleife & Bremmer Calmont - phantastische Ausblicke vom schönsten Moselwanderweg
Blick auf die Klosterruine Stuben, die in einem Meer von Weinreeben liegt

 

Die offizielle Webseite der Mosel

Weitere Informationen rund um die Mosel findest du hier. Und jetzt viel Spaß beim Wandern. ツ