Burg Hohenzollern – ein Bau mit Weitblick am Rande der Schwäbischen Alb

Burg Hohenzollern 683x1024 - Burg Hohenzollern - ein Bau mit Weitblick am Rande der Schwäbischen Alb
Die Festung „Burg Hohenzollern“ im Herbst

Am Rande der Schwäbischen Alb liegt die märchenhafte Burg Hohenzollern. Manch einen erinnert sie vielleicht an das Schloss Neuschwanstein, was an den vielen Türmchen und Fialen liegen mag. Die Festung ist eine der bekanntesten Burgen Deutschlands und liegt idyllisch zwischen ausgedehnten Traufwäldern und Wacholderheiden, mit einer Sicht bis zum Schwarzwald und den Alpen – natürlich nur bei guten Wetterverhältnissen. Bei der Anfahrt ist sie schon von weitem zu sehen, denn sie thront inmitten eines perfekt geformten Bergkegels, dem Zollberg. Aber nicht nur die Burg ist eine Reise wert, sondern auch die naheliegende Umgebung, die eine Vielzahl an Wanderwegen, Felsen und Aussichtspunkten bereit hält.

 

 

 

Von damals bis heute

Die Geschichte der Burg geht vermutlich bis ins 11. Jahrhundert zurück. So wie es die Burg früher gab, gibt es sie heute nicht mehr, denn sie durchlief mehrere Zerstörungen, erlebte einen Zerfall und erlitt einige Beschädigungen, ausgelöst durch ein Erdbeben. Von der mittelalterlichen Burg ist heute also fast nichts mehr übrig. Was man heute sieht, ist vielmehr ein fantasievolles Werk der Neuzeit, geschaffen durch den kunstsinnigen König Friedrich Wilhelm IV. Um seinen lang gehegten Traum zu verwirklichen, ließ er aus der verfallenen Ruine eine der imposantesten Burganlagen Deutschlands bauen. Seitdem wirkt die Festung wie eine Wehranlage, auf die ein neugotisches Schloss mit vielen Türmchen und Zinnen gesetzt wurde. Über einen längeren Zeitraum wurde sie nie bewohnt und diente lediglich der repräsentativen Funktion. Im Übrigen befindet sich die Burg Hohenzollern bis heute in Privatbesitz.

 

Anreise, Aufstieg und Eintrittspreise

Die Gipfelburg liegt auf dem ca. 855 Meter hohen Zollberg und ist durch die Lage bei der Anreise schon von weitem zu sehen. Wer die Burg aus nächster Nähe sehen möchte, muss diese Höhenmeter leider überwinden. Aus dem Grund empfehle ich, das Auto auf einem der kostenpflichtigen Parkplätze abzustellen. Viele Besucher versuchen die Parkgebühr von 2,00 Euro (Stand 2019) zu umgehen und stellen das Auto am Straßenrand ab – was im Übrigen nicht erlaubt ist.

Neben dem Parkplatz erhält man in einem kleinen Laden die Eintrittskarten für die Burg Hohenzollern. Die Preise richten sich nach dem Umfang der Besichtigung. Interessiert man sich nicht nur für die Festung, sondern auch für die Innenräume, beläuft sich die Eintrittskarte auf 12,00 Euro (Stand 2019) pro Person. Mit dem Kauf der Eintrittskarte trägt man übrigens direkt zum Erhalt der Burg Hohenzollern bei, die sich selbst und ohne staatliche Unterstützung finanziert. Mehr zu den Eintrittspreisen, findest du hier.

Geburtstagskinder erhalten gegen Vorlage ihres Ausweises, freien Eintritt und eine gratis Führung.

Nach dem Kauf der Eintrittskarte, steht man leider noch nicht vor dem Eingangstor der Burganlage. Ab dem Parkplatz führen zahlreiche Treppen den Berg zur Burg hinauf. Der Aufstieg ist nicht zu unterschätzen und doch wesentlich anstrengender als gedacht. Alternativ steht ein Pendelbus zur Verfügung, der die Besucher bis vor das Burgeingangstor „Adlertor“ fährt. Für eine einfache Fahrt (Auf- oder Abfahrt) zahlt ein Erwachsener 2,00 Euro, eine Hin- und Rückfahrt beläuft sich auf 3,30 Euro (Stand 2019). Informationen zu allen Pendelbus-Preisen und den Fahrzeiten, findest du hier.

Steht man nun endlich abgekämpft vom harten Aufstieg vor dem Burgeingangstor, hat man hier noch einmal die Möglichkeit, eine  Eintrittskarte zu kaufen. Wer jetzt denkt, er hat es endlich geschafft, den muss ich leider enttäuschen. Zwar hat man den anstrengendsten Teil hinter sich gebracht, aber es geht weitere nach oben. Über Kopfsteinpflaster und vier Schleifen windet sich ein langer und pompöser Aufgang zur Burg hinauf bis ans Ziel – das Eingangsportal der Burg Hohenzollern.

 

 

Wanderweg Burg Hohenzollern - Burg Hohenzollern - ein Bau mit Weitblick am Rande der Schwäbischen Alb
Aussicht vom nahegelegenen Wanderweg, auf die Burg Hohenzollern
Burginnenhof Burg Hohenzollern 683x1024 - Burg Hohenzollern - ein Bau mit Weitblick am Rande der Schwäbischen Alb
Blick vom Eingangsportal „Adlertor“ auf die Burganlage Hohenzollern

 

Die Burg Hohenzollern

Im Burginnenhof angekommen, kann die Zeitreise endlich beginnen. Im Außenbereich lässt sich das Schlossgebäude über die Bastionen umrunden und hält neben den vielen Statuen der preußischen Könige, auch einen großartigen Weitblick in die Ferne bereit. Auch von den prunkvollen Innenräumen aus hat man eine beeindruckende Sicht in die Umgebung. Nicht nur deshalb sind die Innenräume einen Besuch wert. Vielmehr lohnt sich der Rundgang durch die königlichen Zimmer aufgrund der ausgeschmückten und repräsentativen Räume.

Kunstvolle Tapeten und aufwendige Malereien zieren die Wände, dekorative und detailliert ausgearbeitete Möbel füllen die Zimmer und der Besatz an der Decke im Grafensaal besteht aus einem prunkvollen spitzbogigen Rippengewölbe, das von massiven Marmorstützen getragen wird. Das Königliche Parkett darf übrigens nur mit übergroßen grauen Pantoffeln betreten werden, die über die Straßenschuhe gezogen werden.

Ein Stockwerk tiefer gelangt man durch den Waffenraum in die heutige Schatzkammer, in der allerlei wertvolle kunsthistorische Gegenstände zu entdecken sind. Zu bestaunen gibt es unter anderem das aus Seide und Silberstickerei gefertigte Hofkleid der Königin Luise von Preußen, die lebensrettende Schnupftabakdose von Friedrich dem Großen, sowie sein Waffenrock mit dem legendären Einschussloch. Höhepunkt ist die mit 18 Brillanten und 142 Diamanten besetzte preußische Königskrone von Wilhelm dem II.

 

Genußwelt

Im Zollerstüble, dem Café-Restaurant der Burg, werden regionale Spezialitäten serviert, die stets frisch zubereitet werden. Das Angebot reicht von einem Salatteller mit gebratenem Honig-Ziegenkäse mit  Pinienkerne, bis hin zu geschmorten Ochsenbäckle an Rotweinsoße und Spätzle. Natürlich werden auch die schwäbischen Klassiker, wie beispielsweise Maultaschen angeboten. Für den kleinen Hunger zwischendurch gibt es ein großes Kuchen- und Tortenangebot der Hofkonditorei.

Die Räumlichkeiten können übrigens für Hochzeiten und andere Feierlichkeiten gemietet werden.

Im Sommer lädt der Burg-Biergarten unter den herrlichen Königslinden, mit seinem großartigen Blick auf Burg und die weite Umgebung zum Verweilen ein. Eine große Auswahl an Speisen und Getränken werden am angrenzenden Kiosk angeboten, aber auch die selbst mitgebrachte Stärkung darf im Schatten der Bäume genossen werden.

 

Aussicht Burg Hohenzollern - Burg Hohenzollern - ein Bau mit Weitblick am Rande der Schwäbischen Alb
Ausblick auf die Burg vom Aussichtspunkt „Zeller Horn“
Ausblick Burg Hohenzollern 683x1024 - Burg Hohenzollern - ein Bau mit Weitblick am Rande der Schwäbischen Alb
Aussicht vom nahegelegenen Wanderweg auf die Burg

 

Veranstaltungen

Auf der Burg gibt es ganzjährig zahlreiche Veranstaltungen, wie z.B. das Frühlingserwachen, die Sternschnuppennächte, das Falkner-Wochenende oder den königlichen Weihnachtsmarkt, um nur einige zu nennen. Einen Blick in den Veranstaltungskalender lohnt sich deshalb.

 

Öffnungszeiten

Das „Adlertor“ steht den Besuchern das ganze Jahr offen, nur an Heiligabend wird die Burg für einen Tag geschlossen. Weitere Informationen zu den Öffnungszeiten findest du hier.

Hinweis: Wer die Burg in seiner vollen Pracht erleben möchte, muss sich leider einige Jahre gedulden. Denn die äußeren Einflüsse haben der Burg stark zugesetzt. Deshalb stehen einige Erneuerungsarbeiten an, die voraussichtlich bis 2035 dauern werden (Stand 2019).

 

Standort Icon 1 - Burg Hohenzollern - ein Bau mit Weitblick am Rande der Schwäbischen Alb

Adresse & Anfahrt

Burg Hohenzollern
72379 Burg Hohenzollern

 

Drohnenverbot

Luftaufnahmen der Burg sind sicherlich sehr verlockend für alle Drohnen-Fans. Leider sind Drohnen und alle sonstige ferngesteuerten Flugobjekte auf dem gesamten Burg-Areal verboten. Zuwiderhandlungen werden zur Anzeige gebracht.

 

Offizielle Webseite

Alle Information zur Burg Hohenzollern im Überblick findest du hier.